Neue Produkte, Promos & Bundles

Neue Produkte, Promos & Bundles
Neue Produkte, Promos & Bundles

Neue Produkte, Promos & Bundles Hier finden Sie alle neuen Produkte, aktuelle Promotions & Bundles sowie die von Sun empfohlenen Hochrüstungen.

Online Ressourcen

Sun Catalogue Möchten Sie sich erst einmal ganz unverbindlich über die verfügbaren Produkte, Listenpreise und vieles mehr informieren, dann ist der Online-Produktkatalog von Sun genau das Richtige für Sie.
– Deutschland
– Österreich Downloads
Informationen cholotube.org zu Sun Downloads Contact Sales

Sun Center Quotes Falls Sie gerne in persönlichen Kontakt mit Sun Mitarbeitern treten und sich individuell beraten lassen möchten, nutzen Sie die Mail- und Fax-Service vom Sun Center.

Sun Microsystems Finance Sun Microsystems Finance bietet Ihnen mittel- und langfristige Vermietung, Leasing und Finanzierung xvideo von Sun Hardware, Software, Anwendungen und Peripheriegeräten.

Weltweite Vertriebsbüros Rufen Sie einen Vertriebsbeauftragten in Ihrer Region an. Ausfuhrkontrolle Informationen zur Sun Ausfuhrkontrolle

Lösungsansatz 1: SAP Solution Manager
Der SAP red tube Solution Manager ist ein für SAP Kunden kostenfreies Überwachungs- und Administrationswerkzeug, dessen Einsatz von SAP allen Kunden nahegelegt wird. Es sammelt zentral Performance- und Verfügbarkeitsdaten aus allen angeschlossenen SAP Systemen und kann beim Abbilden der folgenden internen Kundenprozesse helfen:

Internal Help Desk Support
Dokumentation der youjizz Systemlandschaft Generierung von SLA (Service Level Agreement) Reports Dokumentation und Implementierung von Geschäftsprozessen
Das Lösungspaket besteht aus einem Sun Fire V120 Server mit einem Sun StorEdge S1 Array und der Installation des SSM (SAP Solution Manager) auf dem Server. An die Installation schließen sich ein eintägiger Workshop sowie zusätzliche Einarbeitungshilfen an:

Einrichtung eines oder mehrerer SAP Systeme aus Ihrer Systemlandschaft (Aufwand bis maximal zwei Arbeitstage) Erstellung eines Alert Reports (ein Arbeitstag)
Auswertung von youporn Perfomance Schwellwerten und weiteren Reports (ein Arbeitstag)
Bearbeitung weiterer Funktionalitäten (abhängig von der jeweiligen SAP Solution Manager Version), die im Rahmen des Workshops festgelegt werden (ein Arbeitstag)
Wir nehmen Ihnen damit die Aufgabe ab, die Installation selbst durchzuführen und unterstützen Sie bei der Einarbeitung in die Thematik. Sie bekommen eine Starthilfe für Ihre Lösung und haben Ihre Aufgabe innerhalb weniger Tage erfüllt.

Für Ihre Beweglichkeit im Rechenzentrum sorgen wir!

Mit “N1 Advanced Architecture” für SAP

Für Ihre Beweglichkeit im Rechenzentrum sorgen wir!
Für Ihre Beweglichkeit im Rechenzentrum sorgen wir!

Die Herausforderungen im SAP Umfeld:
Die heutigen SAP Landschaften haben sich zu komplexen Systemen entwickelt, denen die Flexibilität x videos abhanden gekommen ist und deren Betrieb und Wartung sehr kostspielig sind.

In welche Richtung sollte sich Ihre SAP Landschaft entwickeln? Zu Ihren Zielen gehören sicherlich: verminderte Administrationskosten
Flexibilität für eine redtube optimale Auslastung vorhandener Ressourcen
Verringerung des Installations- und Konfigurationsaufwandes
keine Ausfallzeit bei Tausch oder Erweiterung der Systeme
eine eingebaute erhöhte Betriebssicherheit Genau diese Verbesserungen bringt Ihnen unsere Best Practice Lösung “N1 Advanced Architecture” für SAP.

Der Nutzen unserer you porn Lösung “N1 Advanced Architecture” für SAP:
Professional Service hat aus vielen erfolgreichen SAP-Projekten für diese Problemstellung eine effiziente und sichere Best Practice Lösung geschaffen. “N1 Advanced Architecture” für SAP liefert genau die geforderten Eigenschaften und bietet Ihnen dadurch eine Reihe von Vorteile.

N1 Advanced Architecture Eigenschaften: Lösungsvorteile: Kontinuierliche Auswertung der Belastung Ihrer SAP Landschaft
Vereinfachte beeg Installation von Betriebs- und SAP Systemen Logische Zuordnung von SAP Systemen zu Hardware Ressourcen
eine flexible SAP Landschaft Auf neue Anforderungen kann schneller reagiert werden, Installationen sind weitgehenst automatisiert, Systemerweiterungen porno erfolgen prozedurgestützt.

Für Ihre Beweglichkeit im Rechenzentrum sorgen wir!
Für Ihre Beweglichkeit im Rechenzentrum sorgen wir!

ein reduziertes Risiko
Wartungsarbeiten erfolgen in einer Laborumgebung, nur noch wenige Arbeiten geschehen direkt in der Produktion, das bringt kürzere Wartungsfenster und kürzere kritische Downtimes.
eine Verringerung der Kosten beim Betreiben der SAP Landschaft
Das SAP System gewinnt Dynamik, über die ermittelten Auslastungsprofile können Sie für jede Aufgabe die optimalen Systemressourcen nutzen.
zurück zum Anfang Die Struktur unserer Best Practice Lösung “N1 Advanced Architecture” für SAP: “N1 Advance Architecture” für SAP besteht aus den Teilen:

N1 Advance Architecture Analyzer für das Sammeln und für die Anzeige von Daten über die Auslastung der Ressourcen und für die weiterführende Planung zur Optimierung der SAP Landschaft

Builder für die Vorbereitung, Installation und spätere Wartung von Solaris Deployment Engine für die Vorbereitung und Zuordnung der SAP Systeme Diese drei Bestandteile können individuell eingesetzt werden. Unsere Showcases auf der DSAG in Bremen, auf der Systems in München sowie in unserem Sun Vision Center in München zeigen die Arbeitsweise von “N1 Advance Architecture” für SAP an realistischen Beispielen.

zurück zum Anfang Kundensituationen N1 Advanced Architecture Problem: Lösung:
Herr Kurzfrist von der Hoppenheim GmbH ruft Sie an und stellt Sie wie immer auf eine harte Probe: Er möchte, so sagt er ihnen am Telefon, bis morgen früh auf ein SAP IDES System zugreifen.
Sie bleiben – wie immer, wenn Herr Kurzfrist anruft – ganz ruhig und ziehen ein vorkonfektioniertes System auf ein Spare System um.
Sie sind verärgert: Über drei Ecken erfahren Sie, dass eine Ihrer Fachabteilung vergessen hat, den SAP-Basisbetrieb zu informieren, dass morgen früh ein SAP-System zur Schulung von einem Dutzend Ihrer Servicemitarbeiter bereit stehen muss. Wo um Himmels willen sollen Sie jetzt die nötigen Rechnerkapazitäten abziehen? Den Konzerttermin heute Abend sehen Sie bereits davonschwimmen…
Sie richten mit “N1 Advanced Architecture” für SAP auf den bestehenden Sun Rechnern ein SAP-Schulungssystem ein. Mit der Deployment Engine lässt sich das System von voriger Woche schnell bereitstellen. Und sie gehen pünktlich
ins Konzert.
Ihr Controller hat für das nächste Quartal schon wieder das IT-Budget gekürzt. Und das, obwohl der Termin für den anstehenden Release-Wechsel schon seit Monaten fest vereinbart war. Die neue Hardware, auf der Sie das Testsystem aufsetzen wollten, hatten Sie fest in Ihr Budget einkalkuliert. Was tun?
Mit dem Analyzer fahren Sie zunächst eine Auswertung über Ihre Installation und suchen nach wenig genutzten Ressourcen. Sie kommen zum Ergebnis, dass sich der Releasewechsel ohne zusätzlichen Testrechner realisieren lässt, indem Sie einige Server Ihrer Entwicklermannschaft zusammenlegen. Der Analyzer zeigt Ihnen die offenen Leistungs- und damit deutliche Konsolidierungspotentiale auf.
Einer Ihrer Mitarbeiter möchte noch schnell eine laufende Anwendung patchen. Der verwendete Patch ist leider der Falsche. Die Folge: Die Applikationsinstanz auf dem Sun Server tut nicht mehr. Alle SAP R/3-Reports brechen ab. Die ersten Anrufe kommen rein. Das System muss schnellstens zurück zum letzten Stand – und zwar subito, ohne erst eine zeitraubende Sicherungskopie der Daten von einem Sun Storage System einzuspielen.
Auf dem Builder liegen die Images des Systems vor dem Patch. Dank der JumpStart-Funktionalität ist das alte System nach einer Viertelstunde wieder betriebsbereit. 10 Minuten später sind Sie auf dem Weg ins Wochenende.
zurück zum Anfang

Aussagen im Rahmen von Kundenprojekten WestLB AG
” Durch bessere Auslastung der SAP System Landschaft – rein hardwaretechnisch gesehen – haben wir 79 Prozent unserer laufenden Kosten gespart. Die Technik von Sun, der System Ressourcenmanager erlaubt es, variable Anforderungen der einzelnen Systeme zu verteilen, ohne dass diese aufgerüstet werden müssen. Der Ressourcenmanager verteilt die Leistungen der einzelnen Anwendungen jedoch so, dass die Batchläufe genau dann gestartet werden, wenn die anderen Systeme nicht online sind und somit keine Leistung beanspruchen.”
Thomas Jansen
Projektmanager im SAP Kompetenzcenter DaimlerChrysler AG
” Im Rahmen des NACOS Projektes wurde die komplette SAP Landschaft neu geordnet, ein SAP Release-Wechsel vollzogen und auf neue Sun Systeme umgezogen. Die Sun Expertise und Ideen haben uns beim Aufbau einer flexiblen SAP Umgebung geholfen.”
Jürgen H. Schüle Senior Manager und Leiter Applikationssupport GEW RheinEnergie AG
” Für den Aufbau und die Änderung unserer SAP Landschaft haben wir auf neue Konzepte zur besseren Sicherheit und Verfügbarkeit gesetzt. Mit neuen Funktionalitäten hat uns Sun schnelle und vereinfachte Verfahren zur Neuinstallation bei kritischen Situationen im SAP Betrieb geschaffen.”
Anna Trienens
Leiterin Professional Service Westdeutsche Immobilienbank ” Mittels einer Konsolidierung unerer kompletten SAP Landschaft mit Sun Servern und Sun Ideen für Hochverfügbarkeit und Katastrophensicherheit konnten wir unsere Sicherheit ausbauen.”
Friedrich Abel Leiter IT Services

Sun Infrastrukturlösungen

Sun Infrastrukturlösungen
Sun Infrastrukturlösungen

Sun Infrastrukturlösungen im Umfeld des SAP Enterprise Portal 6.0:
Network Services for SAP Enterprise Portal

Welche Vorteile bringt das SAP Enterprise Portal 6.0 ?
Das SAP Enterprise Portal 6.0 und NetWeaver schaffen unmittelbaren Nutzen für Ihr Unternehmen, Ihre Kunden und Geschäftspartner sowie Ihre Mitarbeiter. Vorteile bringen:

die Integration aller Arten von Unternehmensdaten und Anwendungen
die rollen- und aufgabenspezifische Bereitstellung von unternehmensübergreifenden Informationen
die Steigerung der Profitabilität durch effiziente Geschäftsabläufe
die Möglichkeiten zur einfachen und flexiblen Anpassung von Prozessen an sich ändernde Marktsituationen
die Erhöhung der Produktivität
Reduzierung der System- und Administrationskosten

Warum ist Sun für die Implementierung von SAP EP 6.0 der ideale Partner ?
SAP Enterprise Portal 6.0 auf Sun Solaris bietet besonders gute Funktionalitäten sowie eine extreme Skalierbarkeit. Die Integration mit Sun Java System (SJS) erschließt wichtige zusätzliche Vorteile.

SAP hat das Enterprise Portal 6.0 (SAP EP 6.0) auf Sun Solaris Systemen entwickelt. Dadurch wurden alle Funktionen von SAP EP 6.0 auf Sun Solaris besonders intensiv erprobt und getestet. Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Stabilität des Portals konnte auf Sun nachhaltig bewiesen werden.

SAP International Competence Center in Walldorf
Die durchgängige Implementierung von SAP EP 6.0 auf Sun Solaris garantiert die zuverlässige Skalierbarkeit und schafft außerdem die besten Voraussetzungen für die Minimierung der Betriebskosten.

Zusätzlich ermöglichen die in SAP EP 6.0 verwendeten offenen Standards Java und Unix eine plattform-unabhängige Integrationsbasis für die Konsolidierung heterogener Systemlandschaften. Durch Inkompatibilitäten erzwungene kostspielige Technologiewechsel sind nicht mehr notwendig.

Die Sun Infrastruktur Lösung Network Services for SAP Enterprise Portal ermöglicht die einfache Einbindung des Portals und die Ergänzung mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen, wie z.B. VPN-on-Demand und Single-Sign-On. Für Portale mit vielen oder mit externen Benutzern sind diese vorbereiteten Sicherheitsfunktionen eine wesentliche Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz. Sun stellt die gesammelten Erfahrungen in der Web-Security in den Produkten von Sun Java System (SJS) bereit.

Sun Microsystems GmbH

Sun Microsystems GmbH
Sun Microsystems GmbH

SAP PLM auf Sun ist eine optimierte Lösung für das Product Lifecycle Management. PLM Lösungen sorgen dafür, dass alle an der Produktentwicklung beteiligten Mitarbeiter und externen Businesspartner über eine integrierte Umgebung schnell und sicher auf aktuelle Informationen zugreifen können. Die auf offenen Standards einschließlich der Java Plattform basierenden mySAP PLM Lösung verbessert die Geräte- und Produktionsleistung durch proaktives Qualitätsmanagement und übernimmt das Änderungsmanagement für
den gesamten Lifecycle eines Produktes.

mySAP Enterprise Portal
Jump-Start zur Implementierung und Inbetriebnahme von mySAP Enterprise Portal. Das Bundle beinhaltet Sun Server und Dokumentation sowie Dienstleistungen von Sun Professional Services.

SAP Migration
Erprobte Verfahren und Technologien ermöglichen die risikoarme Migration auf die zuverlässige, skalierbare und hochleistungsfähige Sun Plattform.

SAP Banking
Die Finanzwirtschaft sieht sich derzeit zwei großen Herausforderungen gegenüber: Der Neuregelung der Eigenkapitalrichtlinien (Basel-II) und der Einführung des International Accounting Standards (IAS).

SAP ist hier mit dem Produkt Bank Analyzer hervorragend positioniert. Die beiden ersten Entwicklungspartner der SAP für Bank Analyzer fahren ihre Systeme auf Sun; der Marktanteil von Sun im SAP Banking-Umfeld wird auf ca. 50% geschätzt.

Rapid APO Starter Kit
Das Rapid APO (Advanced Planner & Optimizer) Starter Kit von Cap Gemini Ernst & Young und Sun bietet Ihnen alle Möglichkeiten eines Ready-to-Run-Lösungspaketes. Der Grund: Das APO Starter Kit basiert auf vordefinierten und vorkonfigurierten Geschäftsprozessen. Diese dienen als Basis für die Evaluierung von messbaren Wettbewerbsvorteilen, die sich durch den Einsatz von SAP APO für Ihr Unternehmen ergeben können.

Bei Sun stimmte alles – auch die Chemie. Das ist in einem solchen Projekt wichtig.“ Michael Hoppe, IT-Leitung, König + Neurath AG
Sechs Wochen Projektlaufzeit – das ist nicht gerade üppig, wenn man das Betriebssystem wechselt, 300 Gigabyte Datenbestand umsetzt und im Rechenzentrum neue Server installiert. Bei der König + Neurath AG mit Hauptsitz im hessischen Karben, Werken an fünf weiteren Standorten und Vertretungen auf der ganzen Welt, hat die Migration reibungslos geklappt. Exakt sechs Wochen nach Projektstart laufen die Server aus der Sun Fire-Familie beim zweitgrößten Büromöbelanbieter Europas stabil und hoch performant.
„Wir würden nichts anders machen“, bringt es Michael Hoppe, IT-Leiter bei König+Neurath auf einen kurzen Nenner. Seit Mitte Dezember 2002 laufen die Server im Rechenzentrum bei König + Neurath im Produktivbetrieb – ohne Probleme. In Rekordzeit hat der Hersteller von Bürosystemen eine neue Rechnerumgebung geschaffen – und das Betriebssystem gewechselt. 1997 war in Karben – das liegt nördlich von Frankfurt – die Entscheidung zur Einführung von SAP gefallen. Sukzessive wurde das ERP-System an den sechs Standorten in Deutschland eingeführt. Dazu zählen das Werk für die Stuhlfertigung in Karben unweit der Zentrale, Werke in Kassel, bei Erfurt, in Saarwellingen und Horb am Neckar. Schlusspunkt der SAP-Einführung: die Produktivsetzung des SAP PP-Moduls für das Karbener Stammwerk – dem größten und flexibelsten Werk der Aktiengesellschaft, in dem in anspruchsvoller Qualität auch Kleinserien
hergestellt werden können.

Sun microsystems

Sun microsystems
Sun microsystems

Neue Kapazität: Sun Fire V880 Schon während des „Roll out“ von SAP in den fünf Werken war klar geworden, dass die Umstellung im Hauptwerk die Kapazität der bestehenden Hardware bei König + Neurath übersteigen würde. Der Zeitpunkt war günstig, um mit der Ablösung des Systems auch einen großen Schritt hin zu optimaler Skalierbarkeit und Verfügbarkeit zu machen. Ursprünglich war die SAP-Einführung auf NT-Plattformen realisiert – mit dem letzten Mosaikstein im Datenkonzept des Büromöbelherstellers, mit der SAP-Einführung im Hauptwerk sollte auch das UnixZeitalter bei König + Neurath eingeläutet werden. „Die SAP-Prozesse kennen wir im Rechenzentrum aus dem effeff – so konnten wir uns bei der Migration auf das neue Betriebssystem konzentrieren.“ Mit drei Mitarbeitern realisierte Michael Hoppe das Konzept. Gemeinsam sind sie für rund 400 SAP Anwender zuständig, rund Anwenderbericht König + Neurath AG Im Web Highlights Unternehmen König + Neurath AG, Büromöbel-Systeme, Karben. Anwendungen/Lösungen Zentrale SAP-Installation für sechs Werke mit umfassenden Aufgaben in Rechnungswesen, Materialwirtschaft und Produktionsplanung. Produkte/Services Drei Sun Fire V880 (Produktivsystem als Cluster, dazu Backup und Entwicklungssystem), Sun StorEdge. Business-Anforderungen Migration auf Sun (Solaris) im Rahmen der SAP-Einführung am sechsten (und bedeutendsten) Standort von König + Neurath. Business-Lösungen Integration der SAP-Anwendungen für 360 konkurrierende User (1:1) in die neue Unix-Struktur. Kommentar Die Migration von NT nach Unix klappte im vorgegebenen Zeitfenster von sechs Wochen problemlos. SAP auf Sun Fire V880 bei der König + Neurath AG Power für das Zukunftsbüro ©2003 Sun Microsystems, Inc.

Alle Rechte vorbehalten. Sun, Sun Microsystems, das Sun Logo, Solaris, Java, Jini, Jiro und StarOffice sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von Sun Microsystems, Inc. in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen bzw. eingetragenen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und als solche zu beachten. Sun ist zertifiziert von der DQS und SQS nach ISO 9001. Printed in Germany 48/0203/1500 360 arbeiten zur Zeit parallel im Produktivsystem. Heute ist das Team um Hoppe überzeugt davon, dass das Projekt vor allen Dingen deshalb so erfolgreich durchgeführt werden konnte, „weil wir einen Partner hatten, der alles aus einer Hand bieten konnte – Server, Speicher, konzeptionelle Beratung, Dienstleistungen und umfassenden Support.“ Ein entscheidendes Kriterium übrigens war auch das Angebot einer Schattendatenbank. Originalton Hoppe: „Die hatte kein anderer zum vergleichbaren Preis im Portfolio!“ Für den Hersteller von Büromöbel-Systemen ist dieser im Hintergrund laufende Datenbankspiegel von enormer Bedeutung.

Kein Wunder, hängt doch inzwischen die gesamte Produktion, die Bearbeitung jedes einzelnen Auftrags von einem funktionsfähigen ERP-System ab. Wäre auch nur einen Tag lang der Zugriff auf die Datenbank gestört, „müssten wir rund 1.000 der 1.800 Mitarbeiter nach Hause schicken.“ Dank des „Schattens“ ist die Wiederaufnahme des Produktivbetriebs selbst bei Ausfall der Datenbank innerhalb von 15 Minuten Überbrückungszeit möglich. Das Sicherungsverfahren wurde über die Backint Schnittstelle des SAP Systems realisiert, so dass es möglich ist vom Datenbankspiegel das Backup anzustarten, der Restore aber trotzdem auch auf der Originalseite der Datenbank eingespielt werden kann. 25.000 Basisartikel und jede Menge Varianten Für die umfangreichen Datenmengen und -bestände sorgen bei König + Neurath die Besonderheiten des Geschäfts. Das Produktportfolio umschließt die Vielfalt von 25.000 gelisteten Basisartikeln – dabei sind die unterschiedlichen Varianten der Produkte noch nicht einmal berücksichtigt. Hinzu kommen viele Sonderfertigungen. „Eine Besonderheit bei uns ist sicherlich die Vielfalt und die Variationsbreite der Produkte. Viele Lösungen entwickeln wir direkt mit unseren Kunden. Am Markt ist das – neben der Innovationskraft – eine unserer Stärken.“ Das sagt Marketingleiter Henning A.

Kantner und gibt mit dieser Aussage auch klare Hinweise darauf, welche Aufgaben Hard- und Software bei König + Neurath leisten müssen. An einigen Stellen haben die Karbener vor diesem Hintergrund proprietäre Systeme entwickelt, die jedoch allesamt auf die SAPSystemumgebung abgestimmt sind. Ein Blick in eine der Produktionshallen im Karbener Stammwerk zeigt, worum es geht. Hoch automatisiert werden hier individuell Büromöbel-Systeme hergestellt. Egal wie groß oder klein die Serie: alle Einzelprodukte sind anhand ihres Bar-Codes an jeder Maschine identifizierbar – Furnier oder Kunststoffbeschichtung, Kantenformen und -farben, unterschiedlichste Schreibtischplatten in allen für den Büroeinsatz sinnvollen Formen und Größen. In der Holzbearbeitung ist alles denkbar. In der Vorfertigung kann man dank einer Eigenentwicklung jedes einzelne Brett durch den Herstellungsprozess verfolgen – das System zur Fertigungssteuerung ist jedoch keinesfalls von der Datenwelt abgeschnitten. Es steht in enger Kommunikation mit SAP.

Unix für komplexe Aufgaben „Ich glaube, erfolgreicher kann man ein Projekt nicht durchziehen,“ sagt Michael Hoppe nach erfolgreicher Umsetzung des Produktivsystems und fügt hinzu: „Ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg war sicherlich, dass wir mit Sun einen Lösungspartner hatten, der nicht nur Rechner liefert, sondern eben auch jede Menge Projekterfahrung einbringt. Mit den Professional Services von Sun haben wir – und das kann ich ohne dick auftragen zu wollen sagen – die allerbesten Erfahrungen gemacht.“ So hat Sun PS (PS = Professional Services) den gesamten Aufbau der Infrastruktur (Server, Backup, SAN-Anbindung, SAP Installation und die Implementierung der Schattendatenbanken) koordiniert und durchgeführt. Innerhalb der erwähnten sechs Wochen führte Sun PS auch die SAP Migration von NT auf Solaris durch. Neben den Professional Services von Sun wurde das Projekt mit Schulungen (Sun Educational Services) begleitet. Darüber hinaus stand vom ersten Tag auch der Vertrieb zur Seite. Hoppe: „Zu allen Beteiligten gab es, wie man so schön sagt, kurze Wege. Viele Herausforderungen, die es aus EDVSicht bei Unternehmen mit solch hoher Fertigungstiefe wie unserer natürlich immer gibt, konnten wir mit dem zur Verfügung stehenden Know-how von Sun schnell und sicher meistern.“ Und was würde das Team bei König + Neurath mit dem Blick auf die vergangenen fünf Jahre SAP-Einführung heute anders machen? „Eigentlich nichts“, kommt die prompte Antwort – „vielleicht würden wir mit dem Wissen von heute innerhalb des SAP Systems manches Detail anders ausprägen. Auf der Hardwareseite aber haben wir die richtige Entscheidung getroffen. Darüber hinaus wird das neue Betriebssystem unseren hohen Anforderungen einfach noch besser gerecht.“ Die nächsten Wochen stehen noch unter dem Vorzeichen von Feintuning. Die Anwender selbst jedoch haben den Aha-Effekt schon hinter sich. Nach der Umstellung über ein Wochenende, erwartete sie montags ein PerformanceSchub.